Schweißfüße bei Kindern

Schweißfüße sind nicht nur ein Problem bei Erwachsenen, nein auch immer mehr Kinder leiden darunter. Kleine Kinder schwitzen sogar mehr, da sie genau so viele Schweißdrüsen wie Erwachsene haben. Schweißfüße und Hände bei Kindern sind zwar unangenehm, es gibt aber viele Tipps und Tricks etwas dagegen zu unternehmen.
Vor allem beim Kleinkind ist darauf zu achten, dass es soviel wie möglich Barfuß laufen kann, dass verhindert die Schweißbildung enorm. Da es nicht das ganze Jahr über möglich ist ohne Schuhe zu laufen ist es besonders bei Kindern die zur vermehrten Schweißbildung neigen besonders wichtig für richtige Schuhe zu sorgen.
Vor allem beim Kauf von Turnschuhe muss darauf geachtet werden, dass diese besonders atmungsaktiv sind. Ein hilfreicher Tipp bei Schweißfüßen ist es auch die Socken und Strümpfe regelmäßig zu wechseln und zu waschen um unangenehme Gerüche vorbeugen zu können.

Die Schuhe von Geox sind bei Kindern mit Schweißfüßen besonders empfehlenswert, da diese Schuhe eine spezielle Sohle haben wodurch der Fuß immer „atmen“ kann und so keine Schweißbildung entsteht.
Viele Frauen leiden auch nach Schwangerschaft vermehrt unter Schweißfüßen, das ist hormonbedingt und geht nach einiger Zeit von selber wieder weg. Während dieser Phase sind die oben genannten Tipps natürlich auch für Frauen nach der Geburt sehr empfehlenswert. Ein altes Hausmittel um Schweißfüße zu verhindern ist, die Füße jeden Tag in Essigwasser zu baden.
Schweißfüße und Hände bei Kindern treten vermehrt dann auf wenn die falschen Schuhe und Handschuhe getragen werden, also immer auf atmungsaktive Kleidung achten. Beim Kleinkind ist zu viel Plastikanteil in Schuhe und generell im Gewand zu vermeiden, da man dadurch noch viel schneller und leichter ins schwitzen kommt. Richtige Schuhe zu verwenden soll und muss absolute Priorität haben, denn nur so können die Kinder unbeschwert an der frischen Luft laufen und spielen.
Gerade in Turnschuhe kommt man sehr leicht ins schwitzen, Kindern passiert das beim Turnen natürlich noch schneller. Nur ein Schuh von Geox hält die Füße auch bei körperlicher Anstrengung angenehm trocken und geruchsfrei. Auch die Strümpfe sollten bei Kindern unbedingt aus einem Material bestehen in denen man nicht leicht zu schwitzen beginnt, also Baumwolle ist Nylon und Synthetik unbedingt vorzuziehen.

Frauen nach Schwangerschaft sollten ihre Schuhe unbedingt regelmäßig nach dem Tragen mit einem Desinfektionsspray behandeln, so werden die Bakterien abgetötet die für Schweißfüße verantwortlich sein können. Noch ein Mittel um Schweißfüße zu verhindern sind sogenannte Deosprays für die Fuße die die Produktion von Schweiß minimieren und so einen angenehmen Tragekompfort auch von geschlossenen Füßen gewährleisten.

Hausmittel gegen Schweißfüße